Bestände

Die Findbücher für alle Bestände aus dem früheren Gesamtarchiv der deutschen Juden und einige weitere Bestände finden Sie gedruckt im Band 6 der Reihe “Quellen zur Geschichte der Juden in den Archiven der neuen Bundesländer”, herausgegeben von Stefi Jersch-Wenzel und Reinhard Rürup, München: Saur 2001 (2 Teilbände). Wir empfehlen Ihnen, sich dort vorab zu informieren.

1. Gesamtarchiv der deutschen Juden
(Bestände aus dem ehemaligen Gesamtarchiv):

Unter den Gesamtarchivbeständen sind Akten von 400 jüdischen Gemeinden (meist aus dem früheren Deutschen Reich), darunter über 1000 Akten aus Berlin (1827-1945), sowie Bestände jüdischer Organisationen, kleinere Nachlässe und Sammlungen überliefert.

Die früher beim Gesamtarchiv vorhandenen Personenstandsregister jüdischer Gemeinden sind zum größten Teil nicht überliefert. Filme solcher Register befinden sich in verschiedenen staatlichen Archiven, im Sächsischen Staatsarchiv Leipzig (Deutsche Zentralstelle für Genealogie) sowie im Jüdischen Museum Frankfurt am Main.

Gesamtarchiv der deutschen Juden (Bestände aus dem ehemaligen Gesamtarchiv) >>

2. Jüdische Gemeinden (überwiegend vor 1945):

Bestand 2 A 1: Jüdische Gemeinde zu Berlin bis 1945

  • Austrittskartei der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, E. 19.Jh.-1941 (Benutzungsbeschränkungen)
  • Kartei und Akten des jüdischen Friedhofs Berlin-Weißensee (Mikrofiches)

Bestand 2 A 1 K: Registerbände des Jüdischen Krankenhauses, 1888-1978 (Benutzungsbeschränkungen)
Bestand 2 A 2: Jüdische Gemeinde Halle/Saale (Benutzungsbeschränkungen)

3. Bestand 3.1:

  • Personalakten jüdischer Zwangsarbeiter bei einer Berliner Fabrik, 1939-1943 (Benutzungsbeschränkungen)

4. Bestand 4.1:

  • Kartei jüdischer Antragsteller auf eine Anerkennung als “Opfer des Faschismus” in Berlin,1945- um 1948, teilweise mit Personalakten (Benutzungsbeschränkungen)

5. Jüdische Gemeinden, Organisationen, Einrichtungen nach 1945:
Bestand 5 A 1: Jüdische Gemeinde zu Berlin, 1945-1990
Bestand 5 B 1: Verband der Jüdischen Gemeinden in der DDR, 1945-1990
(beide mit Benutzungsbeschränkungen)

6. Nachlässe:
Ausgewählte Nachlässe >>

7. Sammlungen:
Die Sammlungen entstanden durch Schenkungen und Kauf von Privatpersonen oder Institutionen und sollen die bestehenden Archivbestände ergänzen. Sie werden kontinuierlich erweitert. Es handelt sich überwiegend um Dokumente von Personen (Familienpapiere, Erinnerungsberichte u.a.), daneben von Gemeinden, Institutionen, Vereinen und Firmen sowie um Druckschriften, Zeitschriften, Plakate und Flugblätter, Fotos bzw. Fotoalben.