Veranstaltungsarchiv

17. November 2017, 11.00 Uhr
Bundesweiter Vorlesetag
 „Zerstörte Kindheit und Jugend.
Mein Leben und Überleben in Berlin“
von Regina Steinitz

Am 17. November 2017 um 11 Uhr findet im Centrum Judaicum in Kooperation zwischen der Stiftung Neue
Synagoge Berlin und der Szloma-Albam-Stiftung eine Buchlesung statt, zu der Schulklassen ab Jahrgang 7
im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetags der Stiftung Lesen sehr herzlich eingeladen sind.

Die 1965 geborene Schauspielerin Birge Schade, Trägerin des Deutschen Fernsehpreises 2005, wird aus den
spannenden Lebenserinnerungen der Berliner Jüdin Regina Steinitz lesen, die in der Zeitzeugenreihe der
Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas erschienen sind. Zusammen mit ihrer Zwillingsschwester
hat es Regina Steinitz an verschiedenen Zufluchtsorten in Berlin geschafft, Naziterror und Holocaust zu überleben.

Der Aktionstag will ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das (Vor-)Lesen setzen und Freude am (Vor-)Lesen
wecken. So sollen langfristig Lesekompetenz gefördert und Bildungschancen eröffnet werden.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Comments are closed.