Aktuelle Veranstaltungen, Veranstaltungen

19. Juli 2018 – 18.00 Uhr
150 Jahre Magnus Hirschfeld


Der jüdische, sozialdemokratische und schwule Arzt Dr. Magnus
Hirschfeld (1868 bis 1935) kämpfte zeit seines Lebens gegen
die rechtliche wie soziale Ungleichstellung der Homosexuellen, forschte
zur Vielfalt von Sexualität und Geschlecht und war einer der Hauptinitiatoren
der ersten homosexuellen Emanzipations bewegung der
Welt. Das Bundesministerium der Finanzen würdigt Hirschfelds Leben
und Werk durch die Herausgabe einer Sonderbriefmarke.

Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und die Magnus- Hirschfeld-
Gesellschaft laden Sie anlässlich der Vorstellung der Sondermarke
am 19. Juli 2018  um 19:00 Uhr zum Festakt in die Stiftung Neue
Synagoge Berlin – Centrum Judaicum, Oranienburger Straße –,
10117  Berlin ein.
Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung bis zum 12. Juli 2018  unter
veranstaltungen@mh-stiftung.de. Einlass ab 18:00 Uhr. Nach
dem Festakt laden wir Sie zu einem Umtrunk ein.

 

Programm:

BEGRÜSSUNG
Dr. Anja Siegemund
Direktorin der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum
Jörg Litwinschuh
Geschäftsführender Vorstand der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld
Ralf Dose
Geschäftsführer der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft e. V.

KURZVORTRÄGE
Lucie G. Veith
Stellvertretende Vorsitzende des Fachbeirats der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld
Dr. Corinna Tomberger
Kunst- und Sozialwissenschaftlerin

VORSTELLUNG DES SONDERPOSTWERTZEICHENS
Christine Lambrecht – MdB
Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen

MUSIKALISCHE UMRAHMUNG
Sigrid Grajek und Regina Knobel

MODERATION
Lily Kreuzer
Verein der Freund* innen des Elberskirchen- Hirschfeld-Hauses (EH) –
Queeres Kulturhaus in Berlin i. Gr.

Comments are closed.