Bieterfragen

zum Vergabeverfahren  CJD_012/17:

Bieterfragen vom 28.11.2017 haben wir wie folgt beantwortet:

1.Welches Papier und welche Papierstärke soll verwendet werden ?

„Das Papier sollte dem Original entsprechen, welches Sie natürlich erst dann genau beurteilen können, wenn Ihnen die Originale vorliegen. Es handelt sich zumeist um historische Fotografien und Dokumente.“

2.Welche Bindung (Klebebindung/ Spiralbindung/ Hardcoverbindung / Softcoverbindung) soll bei dem Album verwendet werden und sollen die Seiten einseitig oder
doppelseitig bedruckt werden ?

„Gleiches gilt für die Bindungen. Auch hier soll möglichst dem Original entsprochen werden. Eine Spiralbindung kommt daher eher nicht in Frage.“

3.Gibt es eine Visualisierung/ Bild zu dem Kalender ?

„Das Album und der Kalender sind jeweils nur mit einem bzw. zwei Blatt als Beispiel in den zusätzlichen Unterlagen zu sehen.“

4. Müssen Angeboten für LOS 1 und LOS 2 angeboten werden oder können wir uns auf ein LOS beschränken?

„Die Vergabe erfolgt losweise. Es können Angebote für ein Los, mehrere oder alle Lose abgegeben werden.
In diesem Fall also für ein Los oder für beide Lose.“

Bieterfragen vom 27.11.2017 haben wir wie folgt beantwortet:

1.Sollen wir unseren Scanservice mit anbieten um die höchstmögliche Qualität zwischen Vorlage und Reproduktion erhalten zu können?

„Bitte bieten Sie die Scans mit an.“

2.Erhalten wir die Originale zur Ansicht, nach der wir unsere Anpassungen und den Abgleich auf unseren Druckprozess machen können?

„Die Vorlagen (Fotos, Dokumente) für die Faksimiles erhalten Sie im Original bei uns vor Ort zum Scannen.“

3.Wenn uns Hochauflösende Daten zur Verfügung gestellt werden, welcher Farbraum und welches Datenformat ist zu erwarten?

Wir erwarten die Daten in CMYK // TIFF Format“

 

Bieterfragen vom 20.11.2017 haben wir wie folgt beantwortet:

1. Zu Position „1C Postkarte“ soll es eine Zeichnung geben in der PDF auf Seite 5. Jedoch kann ich leider keine dazu finden. Könnten Sie mir die per E-Mail nochmal zukommen lassen.

Die Zeichnung ist Bestandteil eines zusätzlichen Dokuments. Das gesamte Dokument kann auf Anfrage verschickt werden.

2. Was soll mit den Direktplattendrucken nachdem wir sie bedruckt haben passieren? Sollen sie nur angeliefert werden oder montiert werden?

Die Direktdruckplatten sollen geliefert werden. Die großen Grafikwandelemente werden dann vom AN Ausstellungsarchitektur auf dem jeweiligen Möbel montiert. Die kleinen Graphikplatten der Objekttexte werden vom AN Exponateneinrichtung positioniert bzw. befestigt. Eine Ausnahme ist das Graphikelement der Postkarte (Position 1C), bei der die Rahmung und Hängekonstruktion sowie die Hängung von der Raumdecke (Raumhöhe ca. 8,91 m) Teil der Leistung ist (diese ist kein Direktdruck, sondern ein farbiger Digitaldruck auf Mattlaminat).

3. Könnten Sie uns sagen in welche Höhe wir die Folien montieren werden?

Die Maximalhöhe, auf der der Foliendrucke aufgebracht werden sollen, liegt bei ca. 3,5. Das Graphikelement der Postkarte (Position 1 C) muss auf ca. 4m Oberkante von der Raumdecke abgehängt werden (die Deckenhöhe des Raumes beträgt ca. 8,90 m).

 

zum Vergabeverfahren  CJD_011/17:

Eine Bieterfrage vom 07.11.2017 haben wir wie folgt beantwortet:

„Die Angebotsfrist endet wie in der Bekanntmachung zum Vergabeverfahren  CJD_011/17 angegeben am 15.11.2017 um 18:00 Uhr.
Angebote können also nur bis zum 15.11.2017 um 18:00 Uhr abgegeben werden.“