Publications

Hermann Struck 1876-1944, Accompanying Volume

Ruthi Ofek and Chana Schütz, 29.00 €

With contributions from Gideon Ofrat, Mickey Bernstein, Bea Schröttner, Ruthi Ofek and Chana Schütz
Hermann Struck – Berlin Artist and Early Zionist, 1876 –1922 Berlin, 1922 –1944 Haifa

The Berlin artist Hermann Struck was a unique figure in both Germany and the Land of Israel. He became well-known through his etchings of well-known Jewish faces, his portraits, and his landscapes. At the same time the Berlin Jew Hermann Struck was a Zionist from the beginning. In 1903 – on a return journey from the Land of Israel – he drew a portrait of Theodore Herzl, who would become an icon of Zionism. Hermann Struck was a German officer in the First World War and created hundreds of lithographs, mostly of the daily life of Eastern European Jews.

weiterlesen

(Deutsch) Berlin 1937 – Im Schatten von morgen

Sorry, this entry is only available in German.

„Berlin lebt auf!“
Die Fotojournalistin Eva Kemlein (1909-2004)

Kemlein Katalog

Anna Fischer und Chana Schütz (Hg.)
„Berlin lebt auf!“ Die Fotojournalistin Eva Kemlein (1909–2004)
Sprache: Deutsch
128 Seiten, Klappenbroschur
80 Abbildungen
ISBN: 978-3-95565-181-7
14,90 €

Ausstellung 07. Oktober 2016 bis 30. April 2017

Eva Kemlein (1909–2004) war die Chronistin des Berliner Nachkriegs und des Berliner Theaterlebens. Als Bildjournalistin für die „Berliner Zeitung“, deren erste Ausgabe 1945 die Überschrift trug: „Berlin lebt auf!“, prägten ihre Bilder von Überlebenden – sie selbst hatte die Nazizeit als Jüdin versteckt überstanden – das Gedächtnis der Nachkriegszeit. Immer Grenzgängerin zwischen den Welten, fotografierte sie an den Bühnen Ost-Berlins und lebte im Westen der Stadt. So entstand in Kooperation mit der Stiftung Stadtmuseum Berlin die Schau eines außergewöhnlichen Lebens zwischen Ost und West.

weiterlesen

abgedreht! Bühnenwelten – Lebenswelten. Stage Designs – Living Spaces. Chaim Heinz Fenchel (1906–1988)

mendelssohn

Momente einer einzigartigen Beziehung-
50 Jahre Deutschland und Israel

Chana Schütz (Hg.)

Begleitpublikation zur gleichnamigen Ausstellung der Stiftung Neue Synagoe Berlin – Centrum Judaicum und des Auswärtigen Amts Berlin aus Anlass des 50. Jahrestages der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Staat Israel, 2015

Ausstellung

Kostenfrei erhältlich beim Auswärtigen Amt Berlin

„My own private Germany“
Journey through the past and the present

Hentrich&Hentrich (Hg.)
My own private Germany
Journey through the past and the present Sprache: Englisch 128 Seiten, Broschur 21 Abbildungen ISBN: 978-3-95565-184-8 14,90 €

Essays

In this second volume of essays written by the alumni of Germany Close Up, the young Jewish North American former participants reflect on their diverse personal experiences in Germany and use these to explore broader questions of remembrance and identity.

Edited by Dagmar Pruin and Anja Siegemund
With forewords by Sigmar Gabriel and Frank-Walter Steinmeier

“all meine pfade rangen mit der nacht
jakob van hoddis / hans davidsohn”

hoddis

(Deutsch) geraubt und genutzt. Bücher von verfolgten und ermordeten Juden in Berliner Bibliotheken

20140526_090334-kl1

(Deutsch) Moses Mendelssohn – Freunde, Feinde & Familie

mendelssohn

(Deutsch) Untergetaucht – Eine junge Frau überlebt in Berlin 1940-1945

Seite 1 von 41234