Aktuelle Veranstaltungen, Veranstaltungen

Veranstaltungshinweis
15. Dezember 2019 / 11.00 –13.00 Uhr
Der Aufstand gegen die Nazigeneration
[1967–1968]

Aus der Reihe:
Der Skandal als vorlauter Bote.
Die großen deutschen Geschichtsdebatten 1956 bis 2014

Zwei Jahrzehnte nach dem Ende des „Dritten Reiches“ stellte ein Aufstand der Generation, die erst im Krieg oder kurz danach geboren worden war, das Verhalten der eigenen Eltern ab 1933 wie deren Umgang damit nach dem 8. Mai 1945 radikal in Frage. Hatten die Eltern ihre Nachkriegsidentität durch Auslöschung der Nazizeit aus der Erinnerung gewonnen, so begründeten ihre Söhne und Töchter eine neue Identität, indem sie die Verbrechen des NS-Regimes und deren Leugnung nach dem Krieg zum Angelpunkt der deutschen Geschichte erklärten und die Kritik daran zur Bedingung für das Entstehen einer demokratischen Kultur in der BRD machten. Der Historiker Saul Friedländer hat diesen Epochenbruch wie dessen Akteure präzise benannt: „Die Studenten stellten zum ersten Mal die Frage: ‚Wo warst du, Vater?‛“ // Film von Hannes Heer, WDR 1988.

Konzeption der Reihe: Dr. Hannes Heer

Ort: Urania Berlin – Kleist-Saal An der Urania 17, 10787 Berlin

Eintritt frei!

Comments are closed.